Einbruchstatistik Deutschland

Im vergangenen Jahr zahlten Versicherer wegen Wohnungseinbrüchen rund 480 Millionen Euro- deutlich mehr, als noch vor einem Jahr. Besonders “beliebt” sind neben der Urlaubszeit, der Herbst, wenn es früher dämmert, aber auch die Silvesternacht wenn ein hoher Lärmpegel die Umgebungsgeräusche dämpft. Innerhalb der letzten vier Jahre hat die Zahl der Schäden um rund 35% zugenommen, Tendenz steigend.

Da immer mehr Haushalte mit hochwertiger Technik ausgestattet sind, die einen hohen Wiederverkaufswert haben, ist dies für Einbrecher ein sehr lukratives Geschäft. Nicht einkalkuliert sind dabei auch noch die Schäden an Gebäuden und Wohneigentum. Der bundesweite Trend, dass schwerer Diebstahl zunimmt, spiegelt sich ebenfalls in der Münchner Polizeistatistik wider. Die Einbrüche in Gebäude stiegen 2013 gegenüber 2012 um 20,2% und auch in diesem Jahr ist ein Anstieg dieser Größenordnung verzeichnet.

Nicht nur der materielle Schaden, sondern auch die psychischen Folgen sind für die Opfer immens, da sie oft tiefe Wunden beim Sicherheitsempfinden hinterlassen, so ein Polizeisprecher der Münchner Polizei.

Schützen Sie sich rechtzeitig mit unseren Alarmanlagen, bevor auch Sie zum Einbruchsopfer werden!

Jetzt anfragen!